über uns – Zonta Lula

Zonta Lula? Genau! Dahinter steckt der Frauen-Serviceclub Zonta Luzern-Landschaft mit rund 40 Mitgliedern. Er gehört zu einem weltweiten Club-Netz von über 30’000 Frauen in 66 Ländern.  

Neben dem Kontaktnetz ist die finanzielle Unterstützung Bedürftiger ein wichtiges Ziel der Zontien. Vor allem Frauen und Familien können profitieren. Der Zonta Club unterstützt mit seinem Service internationale, aber auch regionale Projekte. 

Zonta ist also nicht Nettwerk und auch nicht bloss Netzwerk – sondern auch Nutzwerk. Frauen engagieren sich für Frauen: Genau, das ist Zonta-Lula!

Aktiv in der Luzerner Landschaft

1990 entstand der Zonta Club Luzern-Landschaft auf Initiative von Kathrin Grob-Herzog (1931–2022) und wuchs schnell zu einem grösseren Schweizer Ableger des internationalen Netzwerkes an. Heute sind es etwas mehr als 40 aktive Mitglieder.

Von A wie Apothekerin, B wie Buchhändlerin, C wie Chiropraktorin – im Zonta Club Luzern-Landschaft (Lula) sind seit je Berufsfrauen ganz verschiedener Art engagiert. Bedingungen für die Aufnahme sind die aktive Tätigkeit im Beruf in einem höheren Pensum – mit Vorteil in einer führenden Position, Sprachkenntnisse sowie der Wunsch, sich in einem Frauen-Netzwerk gegenseitig auszutauschen und gemeinsam Gutes zu tun.  

Doch der Zonta Club Lula präsentiert sich nicht nur berufsübergreifend, sondern auch grenzübergreifend: Im Verein mit Sitz in Sursee und in Willisau – wobei die GV stets in Willisau stattfindet – sind zum Beispiel auch zwei Unternehmerinnen aus Huttwil BE aktive Mitglieder.

Neben dem Kontaktnetz ist im Club seit Beginn das Engagement für die Gleichberechtigung im wirtschaftlichen, beruflichen, rechtlichen und politischen Bereich zentral.  Aber auch die Verbesserung der Bildung von Frauen weltweit sowie die finanzielle Unterstützung Bedürftiger sind wichtige Ziele der Zontien.

Sie unterstützen mit ihrem Service internationale wie regionale Projekte. Dazu gehört beispielsweise auch ein Matura-Preis an der Kanti Sursee und Willisau für Absolventinnen mit besonders herausragenden Leistungen.

Unsere neuen Mitglieder 2024

von links: Nicole Bättig, Helene Freimann, Susan Graf Cerny

events
Jahresprogramm 2024 / 2025

17. September 2024: „Freundschaft pflegen“

28. September  2024: Kino – Benefiz – Veranstalltung

15. Oktober 2024: Berufsgespräch mit Cèline Jurt

19. November 2024: „Gewalt gegen Frauen“

10. Dezember 2024: Weihnachtsanlass

21. Januar 2025: Insidermeeting

18. Februar 2025: Berufsgespräch mit Gisela Häfliger

18. März 2025: Advocacy day

15. April 2025: Queens Butlerin, Zita Langenstein

20. Mai 2025: Generalversammlung

Unser letztes Event: „Sursee Kinderstadtführer“ Presentation von Karin Meier

Karin Meier-Arnold präsentierte ihren Kinder Stadtführer Altstadt und seine Entstehungsgeschichte. Die ausgebildete Textildesignerin arbeitet heute als freischaffende Künstlerin. Im Jahr 2009 entstand bei ihr die Idee eines Kinderstadtführers. Mit Beginn der zweiten Etappe der Altstadtsanierung im Jahr 2012 startete sie das Projekt. Die Einblicke in den Untergrund der Stadt gaben ihr Inspirationen und Möglichkeiten, welche zu deren Verwirklichung aber auch Geduld und Durchhaltevermögen voraussetzten (z.B. Guckloch beim Somehus). Entstanden ist ein unkonventioneller Führer, welcher mit seinen etwas anderen Sehenswürdigkeiten nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene begeistern kann. Ein Kind mit Namen «Löwe» führt durch Heft und Stadtplan. Heft und Plan sind in künstlerischer Form gezeichnet, gemalt, fotografiert und mit Textbeiträgen erklärt und ergänzt.

Aktuelles

Zonta spendet Licht und Wärme

Unter dem Motto ‘Zonta spendet Licht und Wärme’ hat der Zontaclub Luzern-Landschaft am Chlaus-Markt in Sursee Holzbündeli, Anzündhilfen und Kerzen verkauft. Der Erlös war für die Stiftung Theodora bestimmt.

Die Stiftung Theodora verfolgt seit 1993 das Ziel, den Alltag von Kindern im Spital und in spezialisierten Institutionen mit Freude und Lachen aufzuheitern. Jedes Jahr schenken die Traumdoktoren schweizweit Lachen und Momente des Glücks auf tausenden von Kinderbesuchen. Die gemeinnützig anerkannte Stiftung ersucht um keinerlei staatliche Subventionen. Die Finanzierung der wöchentlichen Künstlerbesuche beruht vollständig auf der Unterstützung von Spendern und Partnern.

 Dank der Spende in der Höhe von CHF 2’000.- erhalten 100 Kinder im Spital Besuch von den Traumdoktoren und erleben unbekümmerte Momente.

Der Zontaclub Luzern-Landschaft dankt allen Marktbesuchern für ihre Solidarität.

v.l.n.r. Edith Budmiger, Zontien, Brigitte Buchs, Zontien, David Utz, Stiftung Theodora

V.l.n.r: Elisabeth Kumschick, Zontien, Helene Meyer-Jenni, Leiterin Kispex Zentralschweiz, Brigitte Buchs, Zontien

Zonta schenkt Gesundheit und Freude

Am 30. September 2023 war der Zonta Club Luzern-Landschaft Gast am Herbstmarkt in Sursee. Unter dem Motto „Zonta schenkt Gesundheit und Freude“ verkauften die Zontiens selbst gebackene Gugelhöpfli und einen eigens für den Markt kreierten Zonta Frauentee.

Der Erlös aus dem Marktverkauf ging vollumfänglich an die Kinderspitex Zentralschweiz. Am 19. Dezember 2023 konnte ein Check in der Höhe von CHF 2‘000 an deren Leiterin, Frau Helene Meyer-Jenny, übergeben werden. Das Geld wird für die Betreuung schwerst behinderter Kinder in der Zentralschweiz verwendet. Der Bedarf ist gross und die öffentlichen Gelder reichen nicht für alle Projekte aus. Deshalb ist die Kispex dankbar für jeden gespendeten Franken.

Der Zontaclub Luzern-Landschaft setzt sich für solche gemeinnützige Projekte in unserer Region, aber auch weltweit ein. Immer sind die Begünstigten die schwächsten Glieder unserer Gesellschaft, oftmals Frauen und Kinder.

 

UNSERE PROJEKTE
Lula-Fonds für kranke Kinder

Lula steht für Luzern-Landschaft – aber auch für das fröhliche Mädchen Lula.  Es ist da für krebskranke und lebensbedrohlich erkrankte Kinder und muntert sie mit Geschenken auf.
Der Lula-Fonds war ursprünglich eine Stiftung eines Clubmitglieds nach einer überstandenen Krebserkrankung – aus  Dankbarkeit dem Leben gegenüber und Kinderliebe. Das Patronat des Fonds trägt heute der Zonta Club Luzern-Landschaft. Zweck des Lula-Fonds ist es, jedem lebensbedrohlich erkrankten Kind  einen persönlichen Wunsch zu erfüllen, damit es den Klinikalltag besser überstehen kann. Mit diesem Zeichen möchte der Zonta Club Luzern-Landschaft dem betroffenen Kind Hoffnung und Mut machen und ihm etwas Freude bringen. Den Eltern möchten wir zeigen, dass sie in dieser schwierigen Zeit nicht alleine sind und gedanklich von uns begleitet werden.
Spenden sind sehr willkommen.

Lula-Fonds-Konto
Luzerner Kantonalbank CH09 0077 8010 0615 3180 2

PC 60-41-2 / Vermerk: Lula-Fonds

Zonta sagt NEIN zu Gewalt an Frauen und Mädchen!

Mit der Kampagne „Zonta sagt NEIN zu Gewalt gegen Frauen“ schliessen sich Zonta Clubs auf der ganzen Welt zusammen, um ihre Stimme zu erheben, um auf dieses Problem aufmerksam zu machen und sich für die Überlebenden geschlechtsspezifischer Gewalt einzusetzen.
Sharon Langenbeck
Präsidentin von Zonta International 2020-2022

Wichtige Kontakte
Vorstand 2024 / 2025

von links:  Madeleine Flückiger Sekretariat,  Ruth Wyss Vizepräsidentin, Monica Meier Präsidentin, Bernadette Koch Kassierin,  Christa Amstein Beisitz als Präsidentin Programmkommission

Präsidentin:

Monika Meier

Vizepräsidentin: Ruth Wyss

Kassierin: Bernadette Koch

Sekretariat: Madeleine Flückiger

Beisitz: Christa Amstein

Kommissionen

Aufnahme: Ruth Wyss

Archiv: Theres Lanz

Freundschaft: Celine Jurt

Lula-Fond: Antoinette Hess

Fundraising: Brigitte Buchs

Medien/Website: Gulsara Steinmann

Service: Marianne Stöckli

Advocacy: Helena Bühler

Eine Frage? Ein gewünschter Service? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

ZONTA CLUB Luzern-Landschaft